Die Wirkung von Hanftee beruht auf der süchtigen Zubereitungsmethode

Die Wirkung verschiedener Hanftees kann mild, leicht entspannend, kräftig bis akut therapeutisch sein. Wie Ihr Cannabis-Tee-Getränk funktioniert, hängt davon ab, wie Sie es zubereiten. Im Laufe der langen Geschichte des Hanftees wurden unzählige Zubereitungsmethoden von verschiedenen Kulturen entwickelt. Einige davon werden Ihnen in diesem Artikel vorgestellt.

Verschiedene Möglichkeiten, Hanftee zuzubereiten

Psychoaktiver Tee ist nicht der optimale Weg, um von CBD-Öl in Form von köstlichem Tee zu profitieren. Es wäre schade, wenn Sie dem Konsum von Hanf in Form von Tee nicht aufgeschlossen gegenüberstehen. Tees aus Hanf und Speisehanf haben nur einen kaum messbaren THC-Gehalt. Stattdessen überzeugen sie mit anderen ebenso erstaunlichen Eigenschaften. Daher werden Ihnen in diesem Artikel nur die wohltuenden Hanftee Wirkung vorgestellt.

Nützlicher Hanftee – effektiv und absolut legal

Nützlicher Hanf, den Sie in diesem völlig legalen Land online oder im Laden kaufen können, wird aus Hanffasern hergestellt. Diese Cannabissorte enthält weniger als 0,2% psychoaktives Tetrahydrocannabinol (THC). Bei einem höheren THC-Anteil wäre der Anbau per Gesetz verboten. Hanfpflanzen mit einem höheren THC-Gehalt dürfen auch nicht nach Deutschland importiert werden. Außerdem ist es der EU zu verdanken, dass der Konsum von legalem Hanftee möglich ist. Verordnungen zum legalen Anbau von Faserhanf wurden schließlich 1996 von der Bundesregierung ratifiziert.

Da der Hanfanbau hierzulande endlich nicht mehr generell verboten ist, kann man Hanftees sogar aus deutschem Anbau und biologisch kontrolliert kaufen. Die Recherche lohnt sich, denn Sie unterstützen Landwirte, die sich für den Anbau von Han-Pflanzen begeistern. Aber auch wenn Sie Tees aus dem Ausland bestellen, sollten Sie auf biozertifizierte Qualität achten. Nur dann ist gewährleistet, dass die Rückstände von Pestiziden, Insektiziden und chemischen Düngemitteln die positive Wirkung von Cannabis nicht beeinträchtigen.

Es ist jedoch nicht zulässig, zu entscheiden, ob Sie Hanfsamen in Ihrem Garten, auf dem Balkon oder in Ihrem Schlafzimmer aussäen und zu Faserhanfpflanzen anbauen. Der Anbau von Nutzhanf ist genehmigungspflichtig und nur in den wichtigsten kommerziellen Betrieben in einem streng kontrollierten Gebiet und unter strengen Auflagen erlaubt.

  • Leave Comments