Thai-Massage – ein Körperarbeitserlebnis wie kein anderes

Die Thai-Massage entwickelt sich schnell zu einer der beliebtesten Optionen für Personen, die eine gute, entspannende Massage suchen. Obwohl diese Art der Massage in den Vereinigten Staaten immer noch nicht so beliebt ist wie in Europa, wird sie für qualifizierte Praktiker sicherlich immer häufiger – und gut bezahlt.

Geschichte der Thai-Massage

Die Thai-Massage entwickelt sich schnell zu einer der beliebtesten Optionen für Personen, die eine gute, entspannende Massage suchen. Während diese Art der Massage für qualifizierte Praktiker sicherlich immer häufiger – und gut bezahlt – wird

Über Generationen lehrten buddhistische Mönche andere Männer (da es Frauen verboten war, die Tempel zu betreten, in denen Mönche residierten) die Kunst der Massage, und viele buddhistische Tempel verbanden Spiritualität mit diesen Behandlungen.

Techniken der Thai-Massage

Bei den meisten Massagearten muss die Person, die sie erhält, einfach liegen bleiben und die Behandlung zwischen 15 Minuten und einer Stunde erhalten. Die Thai-Massage ist intensiver und partizipatorischer für den Klienten. Der traditionelle Stil dauert bis zu zwei Stunden und beinhaltet normalerweise, dass der Empfänger in Yoga-Posen manövriert wird, um die Funktion der eigentlichen Techniken zu unterstützen. Durch bestimmte Positionen des Körpers kann die Masseurin die Muskeln besser manipulieren, was zu einer weitaus gründlicheren Behandlung führt.

Die Bewegungen bei dieser Art der Massage sind flüssig und glatt. Durch Dehnung und Druck werden die Muskeln trainiert und Akupressurpunkte stimuliert. Aufgrund ihrer wohltuenden Wirkung auf den Körper wird sie oft als „thailändische Körperarbeit“ bezeichnet.

Der Prozess der Thai-Massage beginnt mit dem Drücken der Muskeln, dem Öffnen der Sen-Energielinien und dem Erweichen der Muskeln als Vorbereitung auf die Dehnungen. All dies geschieht, während der Empfänger der Massage vollständig bekleidet ist, was ein weiterer Unterschied zu herkömmlichen Massagepraktiken ist, bei denen Öl auf der nackten Haut verwendet wird.

Sobald die Muskeln ausreichend aufgeweicht sind, beginnend am Kopf bis hinunter zu den Zehen, beginnt der Dehnungsprozess. Die Masseuse verwendet Ganzkörperkontakt, um den Körper des Empfängers zu formen, zu dehnen und in die ausgewählten Yoga-Posen zu manövrieren, wodurch die jetzt weichen Muskeln gedehnt und verlängert werden.

Aufgrund der vielen verschiedenen Möglichkeiten, wie der Körper bewegt und Muskeln manipuliert werden können, gibt es im Bereich der Thai-Massage verschiedene Spezialitäten. Einige zielen darauf ab, den Körper auf den Sport vorzubereiten, während andere darauf abzielen, erlittene Schäden zu heilen oder zu reparieren. Außerdem gibt es eine modernere Art der Thai-Massage, die dadurch entstanden ist, dass Touristen nur die Techniken beigebracht wurden und die Informationen über Energiefluss und Spiritualität weggelassen wurden.

Vorteile der Thai-Massage

Es gibt einige Vorteile, die nur Thai-Massageverfahren bieten. Während die normale Thai massage Zurich die Muskeln einfach knetet, um sie zu entspannen, arbeiten die Thai-Techniken daran, sie auf ihre ursprüngliche Länge zurückzubringen. Es wird angenommen, dass dies wirksam ist, da Muskelschmerzen durch Muskeln verursacht werden können, die sich aufgrund von Spannung oder wiederholten Bewegungen verspannen. Würde jemand seine Beine beispielsweise immer nur im 45-Grad-Winkel bewegen, würden sich die Muskeln mit der Zeit verkürzen und sogar erhebliche Schmerzen verursachen. Thai-Massage soll helfen.

Nach einer guten Thai-Massage wird der gesamte Körper entspannt und die Muskulatur gedehnt, was die Bewegung erleichtert. Gelenkschmerzen werden oft gelindert oder sogar ganz beseitigt. Durch wiederholte Behandlungen wird der Körper geschmeidig und flexibel und kehrt in einen natürlichen Zustand zurück. Andere, unerwartetere Vorteile sind die Linderung von Verstopfung und anderen Darmproblemen, Kopfschmerzen, Schmerzen und Schmerzen sowie Gelenksteifheit. Dies wird in der Regel auf den neu freigesetzten Energiefluss zurückgeführt, der durch das Pressen der Muskulatur entsteht.

Leave a Reply

Your email address will not be published.