Corporate Governance ist gekennzeichnet durch den Prozess der Führung und Lenkung der gesamten oder eines Teils einer Organisation (häufig eines Unternehmens) durch die Nutzung und Manipulation von Ressourcen (menschliche, finanzielle, materielle, intellektuelle oder immaterielle). Die Wirtschaftsautorin Mary Parker Follett aus dem frühen 20. Jahrhundert definierte Management als „die Kunst, andere dazu zu bringen, Dinge zu tun“.

Prozessverbesserung kann auch als eine Maßnahme betrachtet werden, die regelmäßig ergriffen wird, um viele funktionelle Aspekte zu messen, Baselines anzupassen und beabsichtigte Ziele zu erreichen. Dies gilt auch in Situationen, in denen der Plan nicht ausgeführt wird. Office Excellence Aus dieser Perspektive gibt es mehrere wichtige Managementfunktionen: Planung, Organisation, Führung, Koordination und Kontrolle.

Governance wird auch als „Prozessoptimierung“ bezeichnet, was die Verwaltung von Nicht-Wirtschaftseinheiten wie Wohlfahrtsverbänden und der öffentlichen Hand ausschließt. Fachbereiche an Universitäten, die Betriebswirtschaftslehre lehren, werden im Volksmund immer noch als „Business Schools“ bezeichnet. Der Begriff „Management“ kann auch als Sammelbegriff verwendet werden, um die Führungskräfte einer Organisation, beispielsweise einer Aktiengesellschaft, zu beschreiben.

Heute fällt es uns zunehmend schwer, Management auf diese Weise in funktionale Kategorien einzuteilen. Immer mehr Prozesse beinhalten mehrere Kategorien gleichzeitig. Stattdessen neigen wir dazu, in Begriffen der verschiedenen Prozesse, Aufgaben und Objekte zu denken, die wir verwalten.

Dies hat unter anderem zur Folge, dass sich die Arbeitsplatzdemokratie weiter verbreitet und verbreitet hat und in manchen Regionen alle Führungsfunktionen auf die Arbeitnehmer verteilt, jeder führt einen Teil der Arbeit aus. Diese Modelle sind jedoch aktuellen politischen Themen voraus und möglicherweise natürlicher als Befehlshierarchien. Mit Prozessverbesserung im Büro kann dieser Wandel und der Weg dorthin erleichtert werden.

Die gesamte Verwaltung ist gewissermaßen demokratisch. Denn auf lange Sicht sollte das Management von einer Mehrheit der Arbeitnehmer getragen werden. Denn sonst findet man einen anderen Job oder streikt. Management basiert daher nicht auf der klassischen Konzeptualisierung militärischer Führung und Kontrolle, sondern basiert eher auf der Erleichterung und Unterstützung kooperativer Aktivitäten, wobei Prinzipien und Ansätze aus der Prozessoptimierung im Büro verwendet werden, um die Komplexität menschlicher Interaktion anzugehen und diese zu vereinfachen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.