Was ist erotische Energie?

“Was ist Erotik?” ist eine häufige Frage unter Menschen, die sexuell aktiv sind. Viele Menschen, die neu im Bereich Sex und Sinnlichkeit sind, stellen sich diese Frage, wenn sie das Gefühl haben, dass ihre sexuellen Wünsche von ihren Partnern nicht richtig erwidert werden. Sie sind sich der Tatsache nicht bewusst, dass ihre Aktionen und Reaktionen Auswirkungen auf ihre erotischen Gefühle haben. Sexuelle Handlungen und Haltungen allein reichen nicht aus. Man muss Erotik und Sinnlichkeit lernen, verstehen und akzeptieren, um entsprechend handeln zu können.

 

Manche Menschen sind der Meinung, dass es keinen Unterschied zwischen Erotik und Sinnlichkeit gibt. Sie halten sie für ein und dasselbe. In der Tat sind Erotik und Sinnlichkeit untrennbar miteinander verbunden. Einigen Experten für Erotik und Sinnlichkeit zufolge kann man erotische Intelligenz durch ständige Beobachtung des eigenen Körpers und des Verhaltens gegenüber dem eigenen Körper und seiner Umgebung entwickeln und aufbauen.

Auf diese Weise kann man seine erotische Natur, seine Instinkte, Talente und Fähigkeiten erlernen und entwickeln. Klar kann und sollte man sich auch immer mal wieder etwas neues Anregungen holen auf Nice-Magazin findet man einiges an erotischen Infos wie Sie zum Beispiel gemeinsam zum Orgasmus kommen in der Reiterstellung. Und viele weitere spannende Themen aus dem Bereich der Erotik, Lifestyle, DIY, und vieles mehr. Zusammenfassend lässt sich sagen: Wenn Sie Lust haben, etwas zu tun, was Sie normalerweise nie tun, werden Sie es wahrscheinlich tun, auch wenn es gegen Ihre Natur ist oder Sie den Grund für Ihr Verlangen nicht kennen.

Wir alle haben solche Gedanken. Wenn wir diese Gedanken ständig haben, beginnen wir, unsere erotische Essenz (unsere sinnliche Erfahrung) aufzubauen. Wenn wir diese erotische Essenz im Laufe der Zeit entwickeln und ausbauen, bekommen wir das, was wir eigentlich wollen. Wenn dies geschieht, haben wir Lust, Dinge zu tun, die wiederum gegen unsere Natur sind oder zu denen wir uns einfach nicht trauen.

Die Erregung vom Menschen

Die Erregung ist bei jedem Menschen anders. Manche Menschen haben vielleicht sehr tiefe erotische Erfahrungen gemacht, aber sie hatten vielleicht überhaupt keine Lust, etwas zu tun, und ihr Verlangen war rein passiv. Andere wiederum haben vielleicht eine sehr tiefe Erregung erlebt, wussten es aber nicht einmal, bis sie das Gefühl hatten, etwas tun zu müssen.

 

In der Kunst geht es darum, dass Gefühle in den Köpfen der Menschen entstehen und Erotik erzeugen. Erotik kann jedoch nur im Kopf erzeugt werden. Um Erotik zu erzeugen, muss man eine Art von Bildern in den Körper bringen. Dadurch entsteht Erotik. Die grundlegendste Erotik kann man in klassischen Kunstwerken sehen. Es gibt viele andere Beispiele sowie viele klassische erotische Werke, die vor Jahrhunderten geschrieben wurden und die das erotische Potenzial im Menschen zeigen.

 

Manche Menschen haben bei normalen Aktivitäten erotische Gedanken und Gefühle, ohne zu wissen, wie sie diese erreichen können. Viele Menschen haben zum Beispiel das Gefühl, zu zufälligen Zeiten oder an unpassenden Orten Sex zu haben. Wenn wir solche Gedanken und Gefühle beim Autofahren im Straßenverkehr, bei der Hausarbeit, beim Kochen oder Aufräumen bemerken, sollten wir darüber nachdenken, wie wir diese Art von Erotik bewusster machen können, und wir sollten uns überlegen, wie wir diesen Zustand in einen bewussteren und bewussteren Flow-Zustand verwandeln können. Wir sollten versuchen, unsere sexuellen Gedanken und Gefühle als Vehikel zu nutzen, um in den bewussten Zustand der Erotik zu gelangen.

 

Erotik gleich Promiskuität

 

Vielen Frauen wurde eingeredet, dass Erotik erniedrigend und falsch ist. Es wurde behauptet, dass Erotik mit geringem Selbstwertgefühl und Promiskuität zusammenhängt. Infolgedessen haben Frauen versucht, sich von der Erotik zu distanzieren. Tatsächlich gibt es in einigen Kulturen der Welt sexuelle Praktiken, die auf verdeckter Hypnose beruhen. Es ist möglich, erotische Gedanken und Gefühle zu haben und ein sehr hohes Maß an emotionaler Intimität mit jemandem zu erreichen, der nicht weiß, dass man erotische Techniken anwendet.

 

Ein sehr interessantes Buch von Dr. George Brown zeigt auf, wie der Einzelne seine erotische Energie kontrollieren und zu seinem Vorteil nutzen kann. Einer der Hauptvorteile besteht darin, dass man sich jederzeit emotional stärker mit einer anderen Person verbunden fühlen kann. Wenn man sexuell erregt ist, kann man nämlich viel besser orale (und visuelle) Freude bereiten. Der zweite große Vorteil ist, dass Sie die andere Person und ihren Körper besser verstehen können. Wenn Sie die erotische Energie der anderen Person verstehen, wird es Ihnen leichter fallen, Freude und Erregung zu vermitteln. Wenn Sie das nächste Mal erregt sind, versuchen Sie nicht, davor wegzulaufen, sondern nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um über Ihre erotische Energie nachzudenken und darüber, wie Sie sie zum Wohle beider Parteien freisetzen können.

  • Leave Comments